Skip to main content

Shabby Chic Techniken – Weisst Du alles?

Shabby-Chic-Shabby-Chic-Möbel-Shabby-Look

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Shabby Chic Techniken, um ein Möbelstück in den Vintage Style zu versetzen.

 

Je nach Aufwand und der Auswahl der Materialien kann man zwischen diversen Techniken auswählen. Bei der Auswahl muss man sich nicht unbedingt gleich zu Beginn festlegen. Ganz besonders einzigartig werden die Stücke, wenn verschiedene Techniken verarbeitet und gemischt werden.

 

Die Vorgehensweise der unterschiedlichen DIY Ideen & Techniken und die Unterschiede an sich, werden bei den folgenden Ausführungen sichtbar.

 

 

Hier zum Shabby Chic Farben & Zubehör Shop

 

Die White Wash Technik

 

White Wash heißt übersetzt kalken, weißen, tünchen. Bei dieser Methode werden Holzoberflächen so behandelt, dass sie im Anschluss gekälkt erscheinen.

 

Die verwendeten Materialien werden so verwendet, dass sie nur die natürliche Maserung des Holzes betonen, ohne es gänzlich abzudecken. Das so angefertigte Möbelstück sieht optisch aus, als wenn es aus gekälktem Holz bestehe.

 

 

Hier geht es zu unserer Anleitung : Whitewash Stühle

 

Das Möbelstück säubern, entstauben und entfetten und mittels Schleifpapier leicht anrauen. Anschließend die verwendete Substanz in die Holzporen einreiben. Dies geht am besten mit einem Schwamm oder einem fusselfreien Lappen. Der Effekt wird umso größer, je offener und größer die Poren des Holzes sind.

 

Da meistens weiße Farbe verwendet wird, setzt es sich schön in die kleinen Ausbuchtungen und Dellen des Holzes ab, welches dadurch ein interessantes Aussehen erhält. Eine erfreuliche Resonanz darauf ist, dass die Struktur sich deutlicher hervorhebt.

 

Shabby Chic Farben & Zubehör Shop

 

Die Auswahl der Materialien – Shabby Chic

 

Es können ganz unterschiedliche Materialien verwendet werden.

 

Angefangen bei klassischer Kalkpaste, bis hin zu verdünnter Latexfarbe. Auch verdünnte Kreidefarbe kann man gut dafür benutzen. Kreidewachs oder Kalkwachs gibt es in vielen Farben und eignet sich zum Kälken besonders gut. Dieses Material ergibt einen interessanten Patinierungseffekt.

 

Zur Anwendung einfach das Kreidewachs mit einem Lappen auftragen und in die Holzporen einarbeiten. Möchte man die Unterkonstruktion eines Bildes bearbeiten, greift man hier ebenso zu DIY Kreidewachs, um den White Wash Effekt zu erzielen. Zuvor die Holzbretter in einem Braunton streichen und danach die Kreidefarbe mit einem Schwamm dünn auftragen und trocknen lassen. Die getrocknete Kreidefarbe ergibt eine raue Oberfläche, die sich wunderbar mit der echten Holzstruktur ergänzt.

 

Alternativ – Shabby Chic Technik

 

Kann man Soft Wax verwenden? (gibt es von verschiedenen Herstellern). Wachs gibt dem bearbeiteten Holz einen langfristigen Schutz. Das Soft Wax lässt sich gut einfärben. Durch den Einsatz erhält man eine breitere Farbauswahl und die Möbel lassen sich noch flexibler gestalten.

 

Die Eigenschaft des Versiegelns ist darin schon enthalten, so dass ein zusätzliches Versiegeln der Oberfläche komplett entfällt. Nur wenn eine verdünnte Farbe oder Kalkpaste verwendet wurde, sollte man zum Schluss noch einmal Klarlack darüber streichen.

 

Visuelle Effekte und Farbspiele kann man erzielen, wenn man bereits schon gestrichene Materialien verwendet.Verwendet man graues Wachs bei einem edlen Möbelstück, ist der anschießende Effekt sehr edel.

 

Serviettentechnik

 

Serviettentechnik-Serviettenkleber-Servietten-Technik (5)

Serviettentechnik

Der aktuelle Trend, die Serviettentechnik ist sehr vielseitig und liegt bei jedem Heimwerker voll im Trend.

 

Insbesondere in der Anwendung des Shabby Chic Looks wird sie auf verschiedene Arten verwendet. Sie bietet ungeahnte Möglichkeiten mit Servietten einen schönen Shabby Chic Style zu kreieren. Auch hier sind der individuellen Fantasie keine Grenzen gesetzt.

 

Die Technik

 

Serviettentechnik - How to - Saris Garage - DIYServietten sind meist gemustert oder eben unifarbend. Dabei ist immer nur die oberste Schicht der Serviette gemustert oder gefärbt. Die oberste Lage der Serviette ist hauchdünn und erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl bei der Verarbeitung.

 

Wer einmal die Augen offen hält, wird schnell erkennen, dass es unendlich viele verschiedene Servietten auf dem Markt gibt. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind schier grenzenlos.

 

Aber auch die zu beklebenden Materialien bzw.Oberflächen bieten eine große Vielfalt und Auswahl. Bevor Du das ausgesuchte Material beklebst, solltest Du auf die unterschiedlichen Kleber achten. Für Holz, Keramik, Glas, Stoffe und sogar Kerzen bietet der Bastelmarkt diverse Serviettenkleber an. Das jeweilige Material lässt sich mit dem richtigen Kleber einfach verschönern.

 

Shabby Chic Farben & Zubehör Shop

 

Aufbereitung für den Shabby Chic Style

 

Ganz wundervoll werden Applikationen und das Verzieren ausgesuchter Möbelstücke, mit der Serviettentechnik, da sie sich hervorragend dafür eignet. Anstatt eigens Blumen oder andere Motive aufzumalen, ist es leichter und effektvoller mit dieser Technik.

 

Dafür benötigst Du eine Serviette mit dem Motiv Deiner Wahl, Serviettenkleber und einen weichen Pinsel. Wir arbeiten gerne mit den Produkten von der Firma Rayher. Nachdem Du also die oberste Motivlage der Serviette abgetrennt hast, kannst Du Dir entweder die Serviette mit der Hand zurecht zupfen, oder Du schneidest Dir das Motiv entsprechend aus. Der Effekt, wenn das Motiv vorsichtig ausgerissen wird gefällt mir persönlich besser, weil die Übergänge dann fließender wirken.

 

Nachdem das Motiv entnommen wurde, wird der Untergrund des Möbelstücks dünn mit Serviettenkleber bestrichen und das Serviettenmotiv aufgelegt. Anschießend mit einem weichen Pinsel und ein wenig Kleber bestrichen. Dabei solltest Du darauf achten, dass immer von innen nach außen gestrichen wird. Ansonsten kann es schnell passieren, dass die Serviette weicht und schon beim kleinsten Pinselstrich einreißt.

 

Außerdem ist die Fältchenbildung größer, ähnlich wie beim Tapezieren. Der Serviettenkleber beinhaltet normalerweise schon etwas Lack, damit die Serviette sofort versiegelt wird. Ratsam ist es aber, zum Schluss nochmals eine Schicht Klarlack aufzustreichen, um eine perfektere Versiegelung zu erhalten. Verwendet werden zur Verschönerung sowohl kleine als auch größere Motive, je nach Möbelstück und je nachdem, wie Du Dir das Möbelstück im Shabby Chic Look wünschst.

 

Decoupage Technik

 

Der Begriff Decoupage Technik gehört zur Serviettentechnik und bedeutet nichts anderes als decoupé=ausschneiden. Diese Technik wird oftmals mit der eigentlichen Serviettentechnik verwechselt, da sie dieser sehr ähnelt. Der Unterschied besteht hier nur im Papier. Bei der eigentlichen Serviettentechnik nimmt man die hauchdünne oberste Lage der Servietten, während bei der Decoupage Technik dickeres und vor allem spezielles Papier verarbeitet wird.

 

Die Motive werden konturgenau ausgeschnitten und dann auf dem Untergrund befestigt. Ein weiterer geläufiger Begriff innerhalb dieser Technik ist Décopatch. Dabei wird ebenfalls Papier verarbeitet, welches allerdings lediglich ausgerissen und nicht geschnitten wird, wie bei der Decoupage Technik. Danach wird es wie schon beschrieben aufgeklebt und versiegelt. Besonders schön und fantasievoll können Palettenmöbel mit den beschriebenen Techniken im DIY Verfahren gestaltet werden. Ein Erlebnis grenzenloser Fantasie für jeden Shabby Chic Do it yourself Liebhaber.

 

Kombinationen aus Lack und Holz

 

Eine Kombination aus Lack und Holz entsteht immer dann, wenn die ausgewählte endgültig letzte Lackschicht direkt auf das Möbelstück aufgestrichen wird. Meistens handelt es sich bei dem Möbelstück für den Shabby Chic Look um Holz. Das Mobiliar kann allerdings auch aus einem anderen Material sein. Dabei ist es völlig egal, ob es aus hellem oder dunklem Holz besteht und ob der ausgewählte Farbton reines Weiß ist oder ein farbiger Ton gewählt wurde.

 

Shabby-Chic-Shabby-Chic-Möbel-Shabby-Look

 

Hier zu unserem Sekretär DIY : Shabby Chic Sekretär

 

Die Anwendung

 

Die Kombination aus Lack und Holz ist die denkbar schnellste Art, ein Möbelstück zu „veraltern“. Angewendet wird sie, wenn das Mobiliar nicht vollständig von Farbe bedeckt sein soll oder nur stellenweise das untergrundige Holz sichtbar sein soll.

 

Dies erreichst Du durch das spätere Schleifen im letzten Schritt, wodurch das Holz stellenweise wieder durchscheint. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Oberfläche so zu streichen, dass das Holz komplett abgedeckt ist und kein Untergrund mehr sichtbar hervor scheint. Ein interessantes Aussehen erreichst Du, wenn eine nicht deckende Farbe gewählt wird, die die Holzmaserung noch erkennen lässt. Durch nachfolgendes Anschleifen an Kanten und Ecken kommt das Holz an diesen Stellen vollständig zum Vorschein und ergibt einen stilvollen Kontrast im typischen Shabby Chic Style.

 

 

Hier zum Shabby Chic Farben & Zubehör Shop

 

 

Shabby-Chic-Shabby-Chic-Möbel-Shabby-Look

Dunkles Holz aufarbeiten

 

Wählst Du ein Möbelstück für den Shabby Chic Style aus, welches aus dunklem Holz besteht, streichst Du es, nach den üblichen Vorarbeiten, zunächst mit Kreidefarbe an und lässt es gut durchtrocknen. Wenn es trocken ist, schleifst Du es mit Schleifpapier an, damit der typische Look, weiße Farbe auf dunklem Untergrund, als stylische Kombination im Shabby Chic Style erscheint.

 

Helles Holz aufbereiten

 

Bei hellem Holz kannst Du ebenfalls die Lack Holz Kombination anwenden um den typischen Look zu erzielen. Dazu wird als erstes das Möbelstück mit weißer deckender Farbe gestrichen. Denkbar ist auch eine graue Farbe, die deckend ist, damit das Holz nicht mehr sichtbar ist.

 

Messing Mobiliar oder Deco aufhübschen

 

Es gibt unzählige Messing Leuchter, die förmlich danach schreien, ein hübsches Aussehen zu bekommen.

 

Hierfür nimmt man gerne eine Kombination von Weiß auf Messing. Am Beispiel eines Messingkronleuchters bestreicht man diesen mit Kreidefarbe und schleift nach dem Trockenen wieder stellenweise ab. Durch diese Technik leuchtet der goldgelbe Farbton des Messings stellenweise durch und bildet einen schönen Kontrast zur weißen Kreidefarbe. Zu beachten gilt immer, dass jedes aufbereitete Accessoires, Möbelstück oder Deco mit Lack versiegelt werden sollte. Auch wenn Du mit Acryllack arbeitest, ist eine Versiegelung unumgänglich. Gerade, wenn das gute Stück als Abschluss nochmals angeschliffen wird, ist das offene Holz sehr empfindlich und benötigt die Versiegelung als Schutz.

Shabby-Chic-Shabby-Chic-Möbel-Shabby-Look

Die Kontrastschicht Technik

 

Bei dieser Technik wird das Möbelstück oder das Wohnaccessoires komplett in zwei völlig unterschiedlichen Farben gestrichen.

 

In Schritt eins wird dabei mit einer dunklen Farbe gestrichen, wobei im zweiten Schritt dann eine helle Farbe darüber gestrichen wird. Als letzten Schritt wird die zuletzt aufgetragene Farbschicht leicht angeschliffen, so dass die zuvor aufgestrichene Farbe wieder darunter zu erkennen ist. Sehr schön ist es, wenn diese dann nur ein wenig durchschimmert. Das erreichst Du, indem Du mit wenig Druck die Oberfläche behandelst.Das Ergebnis bildet einen wundervollen Kontrast.

 

Streichst Du ein Möbelstück oder Dein Wohnaccessoire in nur einem Farbton und schleifst diese Farbe an, lässt sich im typischen Shabby Chic Stil die ursprüngliche Untergrundfarbe erkennen. Die Kontrastschicht Technik bietet sich immer dann an, wenn Dir ein Möbelstück oder die Deco nicht gefällt. Als Alternative zur Entsorgung ist der Shabby Chic Look eine gute Gelegenheit seine Heimwerkerkünste an den Tag zu legen.

 

 

Möchtest Du einen ausgefallenen Effekt erzielen, da die Farbe des Mobiliars nicht gefällt, bietet sich diese Technik optimal an. Als guter Einstieg der Serviettentechnik eignet sich der klassische Terrakotta Blumentopf, den Du mit weißer Farbe grundierst und anschließend die besagten Schritte der Serviettentechnik durchführst.

 

Bei einem zu hellem Untergrund wählst Du am Besten eine dunkle Farbe, um einen ausreichenden Kontrast zu erreichen. Deinen eigenen Vorlieben entsprechend wählst Du Deine Wunschfarbe (hell oder dunkel) zur Grundierung. Der zweite Anstrich sollte dann die kontrastreiche Farbe sein, um den Effekt des Shabby Chic Stils zu erreichen.

 

Prinzipiell eigenen sich viele Farben für diese Technik, wenn Du jedoch Kreidefarbe verwendest, unterstreichst Du in jedem Fall den romantisch nostalgischen Shabby Look. Bei der Verwendung von Acryllack empfiehlt es sich mit Kerzenwachs zu arbeiten. Wie das Procedere aussieht, zeige ich in derWhite Wash Technik anhand eines Stuhls in einem unserer DIY Videos.

 

Da das Abschleifen der Kreidefarbe leichter von der Hand geht als beispielsweise Acryllack, solltest Du Dich vorsichtig herantestesten.

 

Shabby Chic Farben & Zubehör Shop

 

Hier geht es zu weiteren DIY Ideen – Ratgebern & Anleitungen :

 

 

Die Multischicht Technik

 

Shabby-Chic-Shabby-Chic-Möbel-Shabby-Look

Betrachtest Du die Kontrastschicht Technik, ähnelt die Multischicht Technik dieser am ehesten. Die Multischicht Technik bietet ebenfalls Möglichkeiten ausgesuchte Möbelstücke oder Wohnaccessoires vollständig zu überstreichen. Mit mehreren unterschiedlichen Farbschichten versehen, erhält das Mobiliar ein Finish mittels Schleifpapier, um wieder einzelne Farbschichten durchscheinen zu lassen. Allerdings geht es hier nicht darum, die Grundfarbe hervorzuholen, sondern einen Multieffekt zu kreieren.

 

Durch das letzte Schleifen werden mehrschichtige Effekte der unterschiedlichen Farben hervorgehoben und so miteinander vermischt. Bestens geeignet ist diese Technik für Kreidefarbe. Auch hier arbeiten wir sehr gerne mit den Farben von der Firma Rayher. Eine trockene Kreidefarbe ist pudrig und rau.Wird die mit Kreidefarbe versehene Fläche nicht mit Klarlack oder ähnlichem versiegelt, hat man nicht lange Freude daran, da die Oberfläche durchaus sehr mimosenhaft und schmutzanfällig ist. Bedingt durch eben genau diese Eigenschaft ist sie nahezu perfekt für die Multischicht Technik. Perfekt, weil sich die einzelnen Farbschichten mühelos und sehr präzise abschleifen lassen.

 

Die Reihenfolge des Anstrichs

 

Du solltest darauf achten, dass zuerst die weniger evidente Farbe aufgestrichen wird. Die dominierende Farbe wird immer als der letzte Anstrich serviert. Es folgt nach Einhaltung der Trockenphase der zweite Anstrich, der ggfl. mehrfach auftragen wird, bis die gewünschte Deckung erreicht ist. Je nachdem, wie das Mobiliar später aussehen soll, wird eine mehr oder weniger starke Deckung auftragen. Um einen sog. Changier Effekt zu erreichen, wird mal mehr, mal weniger Farbe aufgestrichen, teilweise auch nur so wenig, dass die darunter liegende Farbe fast durchschimmert. Sofern der Effekt weniger stark ausfallen soll, kannst Du auch die darunterliegende Farbschicht nur punktuell durchscheinen lassen.

 

Der entscheidende und wichtige Schritt ist der Abschliff mit einem relativ feinen Schleifpapier(120er ). Damit wird nun Schritt für Schritt die komplett getrocknete Farbe abgeschliffen. Hier kann sich jeder Heimwerker voll und ganz austoben. Egal ob Kanten und Ecken, nur einzelne oder größere Stellen oder auch ganze Flächen abgeschliffen werden, wichtig ist, was gefällt. Ein so kreierter persönlicher Shabby Chic Stil ist einfach umwerfend.

 

Shabby-Chic-Shabby-Chic-Möbel-Shabby-Look

 

Bei der Abtragung der einzelnen Farbschichten immer wieder kontrollieren, wie der gewünschte Effekt werden soll, damit nicht zu viel Farbe abgetragen wird. Möglich ist es auch, mit drei oder mehr Farben zu arbeiten, um einen schönen individuellen Stil der Wohnaccessoires oder des Möbelstücks zu kreieren.

 

Die Lust am typischen Shabby Chic Look kommt bei der Auswahl der Farbmöglichkeiten. Und wie schon bereits erwähnt, immer abschließend nach der Kreidefarbe mit Wachs oder Klarlack das gute Stück versiegeln, damit es alltagstauglich ist.

 

Die Krakeliertechnik

 

Bei dieser Technik steht immer im Vordergrund, Risse und gerissene Muster in der jeweiligen Farbschicht auszulösen. Dadurch wirkt das Mobiliar schön alt und erhält den gewünscht Shabby Chic Look.

 

Die Möglichkeiten

 

Die Hersteller für diese Art der Verschönerung haben sich speziell auf das Krakelieren eingestellt. Vom Grunde her ist die Vorgehensweise bei allen Möglichkeiten fast ähnlich. Das Mobiliar immer zuerst vorbehandeln, säubern, entstauben und entfetten. Danach mit einer Acrylfarbe streichen. Solltest Du ein unbehandeltes oder lackiertes Holz verwenden wollen, ist es ratsam die Oberfläche zunächst anzuschleifen, damit die Farbe optimal hält. Nach dem ersten Anstrich gut trocknen lassen. Nun kommt der zweite Anstrich mit Deinem Krakelierlack, der ebenfalls als Reißlack bekannt ist. Dieser Lack wird glatt aufgetragen, muss aber gleichzeitig satt und gleichmäßig auf der Oberfläche verteilt werden. Darauf kommt dann die nächste Schicht Acrylfarbe, wodurch dann ein sichtbarer Effekt zum Untergrund entsteht.

 

Ganz wichtig beim Verarbeiten der Farbe ist es, dass nur eine Schicht aufgestrichen wird, da es sonst passieren kann, dass die Risse nicht zu sehen sind, oder der Effekt sogar ganz ausbleibt. Da der Lack innerhalb weniger Sekunden beginnt zu reißen, solltest Du hier recht schnell arbeiten. Als Alternative kannst Du auch zu Pinsel und Schwamm wechseln und so sicherstellen, dass die Farbe punktuell aufgetragen wird. Es sollten sich keine Läufe oder Tropfen bilden, da sonst ein unschönes Bild entsteht. Du kannst auch mehrere Farben auf einen Schwamm auftragen und so einen wundervollen Effekt erzielen. Durch den Trockenvorgang reißt die Farbschicht darunter und ergibt den Krakeliereffekt. Das Aussehen ähnelt einem Mosaikbild. Abschließend noch die Versiegelung überziehen – fertig ist das Schmuckstück im Shabby Chic Style.

 

Der Vergleich Holz Versiegelungen

 

Shabby-Chic-Shabby-Chic-Möbel-Shabby-Look

Um einen einzigartigen Shabby Chic Look zu kreieren, werden meist Acrylfarben und Kreidefarben genommen. Damit erhalten sogar triste Möbelstücke ein tolles Aussehen. Mit ein wenig Farbe und Shabby Chic Technik, sind die alten Schätze gar nicht wieder zu erkennen. Hilfreiche Tipps und Tricks findet man zahlreich auf verschiedenen Blogs im Internet. Doch auch jede eigens kreierte Idee ergibt ein absolutes Einzelstück und ist somit ein schöner Hingucker im Shabby Chic Style.

 

So manches Mal ist einfach nur zauberhaft, ein altes Möbelstück nur mit Beize zu bearbeiten oder bis auf das rohe Holz abzuschleifen. Bei einem alten Tisch kannst Du z. B. die Tischplatte einfach nur abschleifen und zeitgleich die Tischbeine mit Kreidefarbe bearbeiten. Der so erhaltene Look ist einzigartig. Eichenholz hat eine besonders grobe Maserung und bietet allein dadurch einen rustikalen Look. Gerade heutzutage sind rustikale Eichenmöbel wieder besonders modern.

 

Zusammen mit anderen Hölzern in einem Raum wirkt es besonders gemütlich. Doch die Bearbeitung der verschiedenen Hölzer bringt auch die Verantwortung der Haltbarkeit mit sich. Deshalb immer alle Möbelstücke zu guter Letzt versiegeln. Dann hat auch der Schmutz keine Chance.

 

Der Trend liegt gerade im Möbel selber bauen ganz vorn. Aus rohem Holz ein einzigartiges Möbelstück als Heimwerker selbst zu kreieren und dann auf den typischen Shabby Chic Stil zu trimmen, ist eine schöne Herausforderung. An solch eigentümlichen Möbelstücken und auch Wohnaccessoires hat man lange Freude. Die edlen Stücke zu versiegeln ist ein absolutes Muss. Dieses kannst Du auf die unterschiedlichste Art und Weise gestalten.

 

Mit Holzöl

 

Die Versiegelung mit Holzöl nennt man den Nass-Effekt, weil es im Allgemeinen heißt, dass Öl das Holz „anfeuert“. Der Nass Effekt rührt daher, weil nach dem Auftragen des Holzöls das Holz meist etwas gelblicher wird und dunkler aussieht. Bei Öl handelt es sich um reine Naturprodukte, wie z. B. Leinöl oder Olivenöl. Allerdings bietet Öl auch die geringste Versiegelung, obwohl es tief ins Holz einzieht und gewissermaßen vor äußeren Einflüssen schützt. Bei hartnäckigen Flecken hat das Öl als Schutz dem aber nichts entgegenzusetzen. Ein Rotweinfleck zieht meist ins Holz ein und wird nicht durch Holzöl abgewiesen. Genau deshalb bietet der Handel sogenannte Hart Öle an, die auch bei Fussböden ihre Anwendung finden.

 

Das Öl wird mit einem weichen Tuch aufgetragen und evtl. überschüssiges Öl auch direkt wieder aufgenommen. Das Endergebnis von Holz Öl lässt die Holzmaserung am schönsten erscheinen, weil es der Natürlichkeit keinen Abbruch tut. Sofern man helles Holz mit Holz Öl bearbeitet, ist zu beachten, dass der kühle helle Holzton so verloren geht. Doch oftmals ist gerade dieser Effekt gewünscht.

 

Mit Hartwachs

 

Möbel mit Hartwachs zu versiegeln, egal ob als Paste oder flüssig, bietet mehr Schutz als mit Öl behandelte Flächen. Hartwachs eignet sich hervorragend auf rohem Holz oder auch als Überzug auf die mit Holz Öl bearbeiteten Flächen. Holz, was mit Hartwachs versiegelt ist, bietet eine schöne glatte Oberfläche, die sich auch mühelos reinigen lässt. Der weitere Vorteil ist darin zu sehen, dass man es zwischendurch immer wieder auffrischen kann. Nachteilig wirkt sich Wachs allerdings auf Wärme aus, da es darauf bekanntlich sehr empfindlich reagiert.

 

Der Lack

 

Die strapazierfähigste Art der Versiegelung bietet der Lack. Aber auch die Nachteile sind nicht zu verachten, da die Holzporen durch das Lackieren komplett verschlossen sind. Wer keine Kratzer mag, sollte die Finger von Lack lassen, da sich darauf sehr schnell Kratzer bilden können. Im Gegensatz zu Öl und Wachs lässt sich Lack nicht einfach wieder auffrischen. Dazu muss der Lack oftmals erst erneut abgeschliffen werden, um neu aufgetragen werden zu können.

 

Shabby-Chic-Shabby-Chic-Möbel-Shabby-Look

 

Vergleich

 

Im Vergleich von Öl und Wachs ist es gar nicht so einfach sich zurecht zu finden. Denn: nicht jedes Wachs ist gleich Wachs und auch nicht jedes Öl ist gleich Öl. So gibt es eingefärbte Öle und Wachse, die das Holz stark beeinträchtigen können und somit einen unerwünschten Farbton erzeugen. Des Weiteren ist ein Unterschied im Glanzeffekt wichtig. Mancher möchte keinen Glanz in seinem Shabby Chic Look, weil für seine matten Oberflächen bekannt ist.

 

Schellack Sperrfinish von Natural Farben

 

Schellack wird aus den Ausscheidungen der Lackschildlaus gewonnen und ist als rein natürliches Mittel im Handel erhältlich. Man findet es in verschiedenen Einsatzgebieten, wie z. B. Schallplatten oder auch als Überzug auf Süßwaren und Nagellack. Kaum ein Nagellack mit Schellack splittert ab und ist zudem kratzfest. Aber auch in der Möbelpflege spielt Schellack eine große Rolle. Eingesetzt als Grundierung oder Politur bietet er den nötigen Schutz für alle Flächen. Ebenso bietet Schellack Schutz vor hässlichen Verfärbungen. Das Endergebnis ist deutlich dunkler, was aber den Holzton nicht beeinflusst, da die Holzmaserung dadurch stärker hervortritt.

 

Quick – das Kaltwachs

 

Quick ist ein weiß gefärbtes festes Wachs, welches sich bestens bei der White Wash Technik anbietet. Es gibt dem Holz einen schönen weißen Schleier und füllt die Poren des Holzes auf. Sofern man das Holz nicht großartig poliert, bietet es einen schönen matten Schutz. Allerdings sieht die Oberfläche dadurch eher gekalkt aus und man sieht, dass ein weißes Mittel aufgetragen wurde.

 

Öl -Wachs Kombination

 

Eine Öl-Wachs Kombination besagt, dass es keinen sogenannten Anfeuerungseffekt ergibt und unbehandeltes Holz optimal schützt. Es soll stark belastbar sein und wurde deshalb für Arbeitsplatten entworfen. Die Öl -Wachs Kombintion färbt in keinerlei Hinsicht, sondern hellt sogar noch etwas auf. Der helle matte Schleier kommt einem eher unbehandelten Holz sehr nahe. Optimalen Schutz bietet es daher beispielsweise bei einer Tischplatte.

 

Olivenöl

 

Für viele Menschen die Holzbehandlung schlechthin. Im Vergleich zu allen anderen Behandlungsarten ist das Endergebnis allerdings das Dunkelste von allen. Die Holzmaserung tritt sehr stark hervor, was mit einem eher etwas goldigen Farbton einhergeht. Das behandelte Holz wirkt auch nach einigen Tagen noch feucht, ganz im Gegensatz zu den mit Schellack behandelten Flächen. Vermutlich neben Leinöl die günstigste und natürlichste Holzbehandlung. Außerdem hat man eins von Beiden meist eh schon Zuhause und muss es nirgends extra besorgen.

 

Fazit Shabby Chic Technik

 

Es ist jedem Heimwerker selbst überlassen, welches Produkt er bevorzugt. Je nach Behandlung lassen sich die unterschiedlichsten Ergebnisse erzielen. Um vor etwaigen Überraschungen geschützt zu sein, ist es ratsam ein Stück Holz als Testobjekt zu behandeln. So kannst Du sehen, ob der gewünschte Effekt eintritt oder eher ein anderes Produkt gewählt wird. Der Vorteil eines Probestücks ist, dass Du es einfach wegschmeissen kannst, welches Bedürfnis bei einem fertig gestellten DIY Shabby Chic Möbelstück natürlich nicht eintreten sollte.

 

Shabby Chic Farben & Zubehör Shop